Frauenautos – Stehen wir wirklich auf klein, knuffig und rund?

Das Klischee, das Frauen auf kleine, runde und knuffige Autos stehen, hält sich noch immer und damit verbunden auch die Meinung vieler Männer, das Frauen nicht Auto fahren geschweige denn einparken können. Glaubt man also dem Klischee, so suchen wir uns kleine Autos, damit wir überhaupt in eine Parklücke oder durch enge Straßen kommen. Doch trifft dieses Klischee wirklich zu oder sind wir viel tougher, als mancher Mann denkt und lieben eher die großen Schlitten.

Gehe ich von mir persönlich aus, so muss ich sagen, dass ich in puncto Auto zwar nicht auf klein aber doch auf rund stehe. Mein absoluter Liebling ist der Alfa Romeo Giulietta und das vor allem wegen des außergewöhnlichen Designs. An der Stelle denke ich, liegt auch der Unterschied zwischen uns Frauen und den Herren der Schöpfung. Ich vermute, wir Frauen entscheiden anhand der Optik. Wobei aus meiner Sicht auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen muss. Männer wählen Ihr Auto eher anhand der Leistung aus und sie stört es dann auch nicht, wenn der fahrende Untersatz einen enorm hohen Spritverbrauch hat. Aber soweit meine Einschätzung schauen wir mal näher hin.

Power und Luxus, die wirklichen Indikatoren?

Das Thema „Autos für Frauen“ interessiert anscheinend nicht nur mich und so bin ich bei der Recherche auf einen interessanten Artikel des Focus gestoßen. In diesem geht es um die besten Frauenautos 2014 und zeigt, dass die typischen Klischees über Bord geworfen werden sollten.

In sieben verschiedenen Kategorien wurde von einer internationalen Jury das Frauenauto des Jahres gewählt. In der Jury standen 23 Motorjournalistinnen aus 16 unterschiedlichen Ländern. Gesamtsieger und Sieger der Kategorie „Women’s World Luxury Car“ wurde die Mercedes S-Klasse. Der Range Rover Sport wurde das „Women’s World SUV Of The Year“ und der Audi A3 das „Women’s World Sports Car Of The Year“. Interessant dürfte an der Stelle sein, dass nicht nur Kriterien, wie Preis-Leistung und Sicherheit unter die Lupe genommen wurden, sondern auch der Sex-Appeal eine Rolle spielte.

Was sagen die Statistiken?

Auf meiner Suche nach interessanten Infos bin ich zudem bei AUTO service auf interessante Statistiken gestoßen. Laut diesen (erhoben durch den Auto Club Europa) betrug die Zahl der weiblichen Halter zum Jahreswechsel 2012/2013 33,1 Prozent. Das am Häufigsten von Frauen zugelassene Auto ist der VW Golf 4. Dahinter folgen Twingo und Corsa.

Somit sprechen die Statistiken eher für das Klischee und es zeigt sich einmal wieder, dass nicht jede von uns ihr Traumauto fährt. Oftmals scheinen beim Autokauf die praktischen Aspekte zu überwiegen und so das Klischee aufrechtzuerhalten.

HOLLYWOOD - SEPTEMBER 17, 2011: Blond girl model like Marilyn Monroe in car on 17 September in 2011 in the Universal Studios Hollywood.
HOLLYWOOD – SEPTEMBER 17, 2011: Blond girl model like Marilyn Monroe in car on 17 September in 2011 in the Universal Studios Hollywood.

  Foto: © Friday– Fotolia.com

 

One thought on “Frauenautos – Stehen wir wirklich auf klein, knuffig und rund?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.